SO FRÜH: FRAU HOLLE IM BEERENKLEID

Pflanzenbeschreibung

Der schwarze Holunder ist etwa 6 m hoch und ein Strauch mit gefiederten
Blättern. Der Stamm ist mit korkähnlichen Warzen übersät. Ab Mai erscheinen handtellergroße weiße duftende Blütendolden. Holunder (engl. Eldertree) durfte früher in keinem Garten fehlen. Er  beschattet den Komposthaufen und zieht  negative wie überschüssige Nährstoffe aus dem Boden.

Gesundheitliche Aspekte

Holunderblüten sind fiebertreibend und lindert Kopfschmerzen, Rinde und Wurzel sind stark harntreibend, Abführ- und Brechmittel. Enthält Gerb- und Bitterstoffe, Vitamin C und Flavone. Die Beeren sind roh giftig!

Holunderbeerensaft hilft bei Erkältung und stärkt Abwehrkräfte.

Verwendung in der Küche

Beeren für Hollerröster, Marmelade, Saft, Chutney und den köstlichen Holler-Balsamico (Rezept unten!)

Mythologie/Magie

Der Hollerbusch geht ganz von selber auf und soll laut Volksglauben nicht umgeschnitten werden. Der Holunder gilt als Schwelle zum Tod, er steht nach dem Volksglauben in enger Verbindung zum Teufel und zu Hexen.  Nach germanischer Sicht (Sitz der Hausgöttin Freya) wohnt im Hollerbusch Holda, die Hohe Frau, Frau Holle. Sie war den Menschen wohlgesonnen und beschützte Pflanzen und Tiere, heilte Krankheiten. Der Holunder hat alle drei Farben der Göttin: die weißen Blüten, den roten Saft, die schwarzen Beeren. Die Beeren waren auch als Färbemittel (violett) genutzt.

Holunderbalsamico

  • 250ml Balsamico
  • 200g Holunderbeeren
  • 120g brauner Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 kleines Löffelchen Nelken
  • 4-5 Pimentkörner
  • Flasche zum Abfüllen

Das Rezept ist ganz einfach nach zu kochen. Nachdem ihr die Mengen abgewogen habt, gebt den Zucker und den Balsamico in einen Topf und erwärmt beides, sodass der Zucker langsam schmelzen kann.

Danach gebt ihr die Gewürze – die Zimtstange, die Nelken und die Pimentkörner zum Balsamico-Zuckergemisch hinzu. Die Mischung sollte etwa 5 Minuten leise köcheln.

Im Anschluss dürfen die Holunderbeeren dazu gegeben werden und es soll weitere 10 Minuten köcheln. Danach den Topf vom Herd wegnehmen und abkühlen lassen.

Wenn der Balsamico abgekühlt ist, kann er durch ein Sieb abgeseiht werden. Die Beeren am besten noch mit einem Löffel gut ausdrücken.

Danach kann der Balsamico in vorher gut gereinigte Flaschen abgefüllt und verschlossen werden.

Menü schließen