Ayahuasca - mit Einladung zur Fliegenpilzreise

Ritualablauf

Ritualablauf:

Mittwoch  (gilt für zwei und dreitägige  Rituale): Intensive Reinigung mit dem Mapacho-Tabak-Gebräu, entspanntes Ankommen und Heranführung an das Ayahuasca-Thema. Dieses Reinigungsritual ist die optimale Vorbereitung, um für das Ayahuasca-Ritual bereit zu werden: Reinigung an Körper, Geist und Seele!

Donnerstag: Beginn der Ayahuasca-Zeremonie (in den Sommermonaten verbringen wir die meiste Zeit in unserem kleinen, aber feinen Gärtchen! Einführung in die schamanische Trancereise – erlernen schamanischer Trancetechniken aus dem schamanischen Grundkurs, Kennenlernen des persönlichen Kraftieres, Raum für individuelle, persönliche Themen.

Einführung in die Nachtzeremonie:

Verteilung des Ayahuascatrankes, Gebete an die Meisterpflanze (Spirit von Ayahuasca), Reise in die visionäre Welt, Katharsis (Reinigung), gegebenenfalls Auslösen von Erbrechen, Extraktion von Krankheitsursachen; der Schamane/die Schamanin ist spirituell und mental mit dem/der KlientIn verbunden und kann – wenn erforderlich – den/die KlientIn beim Auflösen des anstehenden Themas in der Trancereise unterstützen; der/die eigentlich Agierende ist der/die KlientIn.

Freitag: Frühstück im Sinne der Ayahuasca-Diät, Nachbesprechung der Zeremonie, Ende des zweitägigen Rituals.

Ruhephase, auf die Gruppe abgestimmte Inputs, z.B. über Jahreskreisfeste, Tantra, Schamanismus,… Nachtzeremonie wie oben.

Nach Absprache ist statt der zweiten Ayahuasca Zeremonie eine Fliegenpilz-Glückspilz Erfahrung möglich. Aufgrund unserer Erfahrungen rundet der liebliche Fliegenpilz die doch sehr intenisven Mapacho und Ayahuasca Erfahrungen hervorragend ab! Er hilft zur optimalen Integration der Ayahuasca Erfahrung!

Samstag: ausgiebiges Frühstück, Nachbesprechung der Zeremonie und Integration in den Alltag. Ende: ca. 10.00 Uhr

Ayahuasca-Ritual

Unsere Leistungen: