Lichtmess - Imbolc

Lichtmess - Imbolc

1. Februar

Schon die alten Kelten haben Anfang Februar ein Fest gefeiert, um die wieder wachsende Sonne zu begrüßen. Imbolc ist ein Fest, um dem Winter den Garaus zu machen. Die ersten Tiere erwachen vom Winterschlaf, die ersten Pflanzen strecken ihre Spitzen aus der kalten Erde. Imbolc ist der Göttin Brigid gewidmet, sie ist aufs Engste mit dem Element Feuer verbunden. Sie ist die Schutzgöttin der Schmiede(kunst), der DichterInnen und HeilerInnen.

Im christlichen Sinne wurde aus Imbolc Maria Lichtmess, ein Marienfest, Mariä Reinigung, wo die Kerzenweihe ein wichtiges Element ist.
Ein zentraler Aspekt ist das Aufräumen und das innere wie äußere Reinigen (Weihnachtssachen verräumen, Garten säubern, Kleiderschrank ausmisten, fasten …) um für das Neue Platz zu schaffen.

Lichtmess
Lichtmess

Informationen

„Dies ist Imbolc, die Nacht, da das neue Leben sich im Bauch rührt. Das Licht wird stärker, und die Erde löst sich langsam aus ihrem Winterschlaf. Die ersten Anzeichen zurückkehrenden Lebens sind wahrzunehmen, und wir sind erfüllt von Hoffnung. Doch die Nächte sind kalt und dunkel, und die Tage bringen uns noch immer Schnee. Vorräte gehen zur Neige, und wir alle leiden unter Lichtmangel! Doch das Feuer brennt im Inneren, um uns Hoffnung und Wärme zu spenden, und so kommen wir zusammen, um die Feuer in uns zu entfachen, ein großes, hellleuchtendes Feuer, das die Welt mit Liebe und Freude entzünden wird. Wir entbieten einander die Strahlkraft unseres Geistes sowie die der Göttin, die das Licht in uns allen nährt.“

Menü schließen